Der Hamambesuch ...

... beginnt im Hauptraum, der mit einer Temperatur von 38-40 Grad angenehm warm ist. Die Frauen mischen das Wasser in einem Marmorbecken in der für sie angenehmen Temperatur, schöpfen es mit flachen Schalen und gießen es über sich, immer wieder. Wenn der Körper gut erwärmt und locker, die Poren geöffnet sind, wird mit der eigentlichen Pflege begonnen: massierende Bewegungen mit einem Seidenhandschuh (Kese) reinigen die Haut und machen sie geschmeidig.

Auf dem "Göbek Tas", dem Zentrum des Raumes, entspannen
die Frauen oder massieren sich gegenseitig.
Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, sich in die Sauna oder in die Infrarot-Wärmekabine zu begeben oder sich von unserem Fachpersonal durch ein Ganzkörperpeeling (Kese), eine Seifenmassage (Sabunlama), eine Massage oder diverse kosmetische Angebote verwöhnen zu lassen.
Entspannung bietet auch der Aufenthalt im warmen Ruheraum oder im Salon, in dem die Besucherinnen in bequemen Sitzecken türkischen Tee aus dem Samowar oder andere Erfrischungen genießen können. Erfrischung und Abkühlung besonders nach dem Saunagang finden unsere Besucherinnen im angrenzenden begrünten Innenhof, der auch zum Sonnenbaden einlädt.
Für den Hamambesuch benötigen die Frauen Handtücher, eventuell einen Bademantel, Badeschuhe sowie Pflegeartikel.

Alles hierzu Nötige ist auch im Hamam erhältlich.

Weitere Informationen, auch zum konkreten Ablauf des Hamambesuches und zu Themen wie z.B. zu unserem Frauenzentrum, der Schoko, zu Schwangerschaft, Duschen etc. sind unter Wissenswertes zu finden.
© mosaic cms - artx